Die Region "Zwickauer Land" Crimmitschau Langenbernsdorf Neukirchen/Pleiße Werdau Fraureuth Lichtentanne Hirschfeld Kirchberg Crinitzberg Hartmannsdorf Langenweißbach Hartenstein Wildenfels Wilkau-Haßlau Reinsdorf Mülsen Dennheritz Stadt Zwickau

Das Planungsgebiet für die LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) des "Zwickauer Landes" liegt im Südwesten des Freistaates Sachsen und erstreckt sich über weite Teile des Landkreises Zwickau. Es grenzt im Westen und Norden an den Freistaat Thüringen, im Südwesten und Südosten an den Vogtland- bzw. den Erzgebirgskreis.

In die Gebietskulisse sind sieben Städte und elf Gemeinden mit 84 Ortsteilen inbegriffen, in denen ca. 84.000 Einwohner ihre Heimat gefunden haben. Beginnend im Norden mit der Stadt Crimmitschau bis hin zum Süden mit der Gemeinde Crinitzberg, im Südwesten die Stadt Werdau gelegen sowie im Osten die Stadt Hartenstein, umschließt die Region in ihrem Kern das Oberzentrum Zwickau.

Die gesamte "Zwickauer Region" ist durch eine bergige Landschaft geprägt und weist mit dem "Hirschenstein" in der Gemeinde Hartmannsdorf bei Kirchberg mit 610 m die höchste Erhebung in der Gegend auf. Das gesamte Gebiet wird von der Mulde und der Pleiße durchflossen und ist umsäumt von zahlreichen Wiesen und Wäldern, was zum ausgiebigen Wandern durch die Landschaft einlädt.

Zudem kann man zu jeder Jahreszeit die Region mittels einer Entdeckertour erkunden und auf diesem Wege die sächsische Geschichte noch besser kennen lernen. Nicht zu versäumen ist auch ein Besuch unserer historischen Burgen und Schlösser.

Während einst Tuchmacher und der Bergbau das Leben in Zwickau prägten, sind es heut die Automobilbranche und die Musik.

Neben dem August-Horch-Museum, dessen Namensgeber der Begründer der Audi Werke war, findet man in Zwickau das historische Robert-Schumann-Haus und die ältesten Wohnhäuser Deutschlands, die zu einem Besuch einladen.

Die Geschichte der "Zwickauer Region" besagt auch, dass von Zwickau aus – ca. im 12. Jahrhundert – die Besiedlung einer ganzen Region begann.

Aufgrund der Jahrhunderte langen Tradition des Steinkohlebergbaus – mit den ältesten Vorkommen Deutschlands – konnten schnell Fortschritte auf dem Wege der Industrialisierung erreicht werden und es bildeten sich im 18./19. Jahrhundert eine Vielzahl von Unternehmen heraus.

Nachverfolgen kann man die Geschichte heue in Schaubergwerken, in denen man in die Geheimnisse des Steinkohleabbaus eintauchen kann.

Auch die Landwirtschaft kann in der Region auf eine lange Tradition zurückblicken. Besonders die Bereiche Biolandwirtschaft und Direktvermarktung spielen heute eine große Rolle.

Seien Sie herzlich willkommen auf einem Streifzug durch die Region des "Zwickauer Landes" und versäumen Sie es nicht, sich auf Ihrem Ausflug den selbst produzierten Honig von unseren Imkern und die eigens hergestellten Wurst- und Käsesorten von unseren Landwirten zu kaufen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!