Reinsdorf Zentral und doch ländlich gelegen befindet sich die Gemeinde Reinsdorf mit den Ortsteilen Vielau, Friedrichsgrün und Reinsdorf im westsächsischen Erzgebirgsvorland. Derzeit leben 7.692 Einwohner in Reinsdorf.

Vielau wurde erstmals 1238 urkundlich erwähnt und ist der älteste Ortsteil, Reinsdorfs Geschichte ist seit 1254 quellenmäßig belegt und vom jüngsten Ortsteil Friedrichsgrün zeugen die Urkunden ab 1755.

Reinsdorf und Vielau sind durch eine Waldhufenstruktur gekennzeichnet, die bis heute die Kulturlandschaft prägt. Friedrichsgrün entwickelte sich vom Weberdorf zum dicht bebauten Wohnstandort. Die drei Ortsteile wurden durch die zunehmende Industrialisierung und den Steinkohlebergbau um 1900 hinsichtlich der baulichen, Infrastruktur- und Bevölkerungsentwicklung stark beeinflusst.

Heute ist Reinsdorf charakterisiert durch die vielseitig genutzten Dorfbereiche mit Landwirtschaft, Handwerks- und Gewerbetreibenden, Wohngebieten und sozialen Einrichtungen wie Behindertenwerkstatt und Seniorenheim. Das Dorf hat sich zum Wirtschafts- und Bildungsstandort etabliert.

Reinsdorf zeichnet sich durch eine hohe Qualität der Kindereinrichtungen aus. Die Kindertagesstätten und das Kinder- und Schulzentrum "Ernst Beyer" bieten für die Jüngsten der Gemeinde ausreichend Entfaltungsraum. Die Internationale Oberschule und das Internationale Gymnasium in Reinsdorf ergänzen das Bildungsangebot.

Das "Haus der Entdecker" im früheren Friedrichsgrüner Schulgebäude ermöglicht Besuchern jeden Alters spannende Reisen durch die Welt der Mathematik, Physik und Technik sowie spielerische naturwissenschaftliche Experimente. Sehenswert sind darüber hinaus das Heimat- und Bergbaumuseum Reinsdorf und die Bürgerbegegnungsstätte "Herrenhaus" Vielau. Zum Erholen in Natur und Landschaft laden der Friedrichsgrüner Park, der Vielauer Wald und der Höhenrücken nördlich von Reinsdorf ein.

Ein umfangreicher Veranstaltungskalender verweist auf die Aktivitäten der Dorfgemeinschaft im Miteinander von Kommune, Vereine, Kirchen, Schulen, Kindertageseinrichtungen und Gewerbetreibenden.

Die guten Verkehrsanbindungen - Anschlussstelle Zwickau-Ost A 72 (Chemnitz-Hof), die S 286 als Zubringer zur A 4 (Dresden-Erfurt) und die B 93 - stellen eine vorteilhafte Voraussetzung für die Entwicklung des Ortes als Wirtschaftsstandort dar.

Reinsdorf verfügt über zwei große Gewerbegebiete in den Ortsteilen Reinsdorf und Friedrichsgrün mit insgesamt ca. 80 ha Fläche, in denen eine Vielzahl von Unternehmen angesiedelt sind und Erwerbsmöglichkeiten bietet. Die landwirtschaftlich genutzte Fläche nimmt ca. 75 % der Gesamtfläche der Gemeinde ein.

Durch die ausgeprägte Infrastruktur in den drei Ortsteilen sind die verschiedenen funktionalen Lebensbereiche Wohnen, Arbeiten, Lernen, Erholen vielfältig miteinander vernetzt.

In der förderfähigen Gebietskulisse der LEADER-Region "Zwickauer Land" befinden sich die Gemeinde Reinsdorf sowie die Ortsteile Vielau und Friedrichsgrün.

Website: http://www.reinsdorf.de


Ansprechpartner Auskünfte und Hilfe erteilen der
Verein Zukunftsregion Zwickau e. V.

und
Ansprechpartner in der Gemeinde Reinsdorf
Frau Christiane Gündel
Tel. (0375) 27412-39
Herr Jörg Schwarz
Tel. (0375) 27412-36