Hirschfeld Hirschfeld
 
Das am Fuße des Westerzgebirges liegend und an das Vogtland angrenzende, mehrere Jahrhunderte alte Dorf liegt in einer wald- und bachreichen Landschaft. Bei günstigem Wetter hat man eine gute Fernsicht bis zum Fichtelberg, Auersberg und Kuhberg. Viele schöne Wanderziele gibt es in der Umgebung, wie den Lochmühlgrund mit dem Wanderstützpunkt "Lochmühle", das Talsperrengelände, Pfarrwald mit Kreuzbühl, das Filzteichgelände und den Rußbuttenweg.

Überregional bekannt ist Hirschfeld durch seinen 22 ha großen Tierpark. Er wurde als Tiergarten bereits 1870 vom Freiherrn Arnim vom Schloss Planitz angelegt und 1956 als Touristikziel von der Gemeinde ausgebaut. Hier leben 700 Tiere in etwa 100 verschiedenen Arten. Auch ein über 400 Jahre alter Baumbestand ist zu bewundern. Der familienfreundliche und teilweise behindertengerecht angelegte Park entwickelte sich zu einem beliebten Erholungszentrum für die Zwickauer Region und darüber hinaus. Alljährlich finden hier das Familien-Osterfest, das Sängertreffen und am 3. Oktober das Minigolfturnier statt.
 
Seit dem 1. Januar 1998 ist Niedercrinitz nach Hirschfeld eingemeindet. Dieser Ortsteil ist landschaftlich reizvoll und ein lohnendes Wanderziel mit wunderschönen Aus- und Einblicken. Nennenswert sind das Quarksteingelände und der kleine Filzteich.
 
Hirschfeld hat sich seit der Wende sowohl wirtschaftlich als auch touristisch zu einem blühenden Dorf mit drei Gewerbegebieten entwickelt.

In der förderfähigen Gebietskulisse der LEADER-Region "Zwickauer Land" befinden sich die Gemeinde Hirschfeld sowie die Ortsteile Niedercrinitz und Voigtsgrün.
 
Website: http://www.hirschfeld-sachsen.de
Kirche Niedercrinitz
Kirche Niedercrinitz
Quarksteine
Quarksteine


Ansprechpartner Auskünfte und Hilfe erteilen der
Verein Zukunftsregion Zwickau e. V.

und
Ansprechpartner in der Stadtverwaltung Kirchberg im Rahmen der
Verwaltungsgemeinschaft
Frau Ingrid Färber
Tel. (037602) 83172
Frau Heike Neef/Frau Franziska Gutknecht
Tel. (037602) 83137