Sanierung der Kirche in Dennheritz
Die Kirche im Ortskern von Dennheritz vor der Sanierung.
Die Fassade ist marode und nass.
Der Putz muss erneuert sowie Farbe angebracht werden.
Die Denkmal geschützte Kirche war unansehnlich und ...

... unattraktiv für das Dorfbild.
Im Innenbereich der Kirche war die Durchfeuchtung deutlich sichtbar.
Eine Putzerneuerung in offenporiger Struktur war erforderlich.
Die sanierte Kirche erstrahlt in vollem Glanz.

Der Putz, die Farbe sowie ...
... die Eingangstreppe wurden erneuert.
Zudem erfolgte die hangseitige Abdichtung am Fundament.
Ferner wurde der Blitzschutz an der Fassade erneuert und ...

... gefährdete Überstände verblecht.
Der Innenraum der Kirche ist nunmehr attraktiv anzuschauen.
Die Wände wurden verputzt und sind nunmehr ansehnlich gestaltet.

BeschreibungIm Dorfkern der Gemeinde Dennheritz, befindet sich eine sakrale Kirche, welche zudem durch kulturelle Veranstaltungen, wie z. B. Konzerte einen wichtigen Teil des Dorflebens darstellt. Die Dorfkirche ist vernetzt mit einer Reihe weiterer Kirchen, deren Ursprung auf die Besiedlungszeit zurückgeht, und welche die Dorfbilder wesentlich prägen und die Orte in der Geschichte verankern.

Nachdem das Dach der Kirche gedeckt und die Fenster in Eigenleistung restauriert wurden, war angedacht starke Putzschäden an der Fassade zu beseitigen.
Dazu war geplant, eine Abdichtung am Fundament anzubringen, den Außenputz auf den noch nicht im Zusammenhang mit der Dacherneuerung geputzten Flächen zu erneuern, die Natursteinelemente an der Apsis zu vervollständigen, gefährdete Überstände zu verblechen, den Blitzschutz an der Fassade zu erneuern sowie die marode Eingangstreppe neu aufzusetzen.

Durch die Durchfeuchtung im Sockelbereich wurde auch der Putz im Innenraum in Mitleidenschaft gezogen. Um die Wirksamkeit der Maßnahmen außen nicht durch einen abdichtenden Zementputz innen zu gefährden und die Austrocknung des Mauerwerks zu ermöglichen, wurde hier zudem eine Putzerneuerung in einer Höhe von 1 m in offenporiger Struktur angebracht.

Mit der Sanierung der Kirche erhielt das Dorfbild von Dennheritz eine wesentliche Aufwertung und insbesondere das Ensemble, bestehend aus Kirche, der bereits sanierten ehemaligen Dorfschule mit ihren Außenanlagen und dem neu gestalteten Dorfplatz wirken nunmehr einladend und anziehend.

Ferner wurde das erhaltenswerte, geschichtsträchtige und unter Denkmalschutz stehende Objekt für die nächsten Generationen gesichert, was wiederum eine demografische Aufwertung der Gemeinde zur Folge hat.

Eine Dorfkirche, deren Ursprung auf die Besiedlungszeit zurückgeht, prägt das Dorfbild wesentlich und vermittelt der Bevölkerung einen Bezug zu ihrer Geschichte. Dies führt dazu, dass sich die Menschen mit ihrem Ort identifizieren können und die dörfliche Gemeinschaft gestärkt wird.

Die Umsetzung der Arbeiten zur Instandsetzung der Fassade wurde innerhalb von 3 Monaten (Mai-Juli 2012) durchgeführt und erhielt eine Bezuschussung von 70 %.